Loading...

BH-Berater

Die richtige BH-Größe ist wichtig für Ihre persönliche Gesundheit. Je größer Ihre Oberweite ist, desto wichtiger ist eine optimale Passform um Brustgewebe, Schulterpartie und Rücken sinnvoll zu unterstützen.

Mit Atelier Goldner Schnitt finden Sie den richtigen Büstenhalter. In der BH Beratung erklären wir, wie Sie Ihre BH-Größe berechnen. Außerdem helfen wir bei den häufigsten Probleme mit der Passform und geben Tipps, worauf Sie beim Sitz der Unterwäsche achten sollten.

 

 

BH-Größe berechnen

Mit unserer Anleitung berechnen Sie Ihre richtige BH-Größe. Wir empfehlen, mit einem ungefütterten, gut sitzenden Büstenhalter Maß zu nehmen. Stellen Sie sich am besten vor einen Spiegel, da wir mit dem Maßband waagrecht messen. Ruhig atmen und möglichst aufrecht stehen, um die korrekte BH-Größe zu finden.

Brustumfang: Gemessen wird die weiteste Stelle Ihrer Brust. Legen Sie rund um die Oberweite das Maßband waagrecht an. Nicht zu straff halten oder die Brüste zusammendrücken, es sollte an dieser Stelle locker anliegen.

Unterbrustumfang: Gemessen wird der untere Brustansatz entlang des BH-Abschlusses. Auch entlang der Unterbrust das Maßband waagrecht halten. Es sollte eng am Oberkörper anliegen, aber nicht einschneiden.

Körbchengröße: Mit den Werten aus Brust- und Unterbrustumfang können Sie Ihre Cupgröße berechnen. Anhand unserer praktischen BH-Größentabelle finden Sie heraus, welche BH-Größen es bei Atelier Goldner Schnitt gibt.

Kreuzgrößen: Manchmal passt die gewohnte und berechnete BH-Größe nicht optimal. Probieren Sie in diesem Fall die Cupgröße kleiner und das Unterbrustband größer, oder umgekehrt. Die Kreuzgrößen für 80D wären zum Beispiel 85C oder 75E.

BH-Arten: Modelle im Überblick

Wir haben für Sie die gängigsten BH-Arten zusammengestellt. Mit unserem Überblick gehen wir auf die typischen Merkmale ein und erklären, worin sich die Schnitte der Büstenhalter unterscheiden.

Bügel-BH

Ein Klassiker der Damenunterwäsche. Bei dieser BH-Art stützen die eingearbeiteten Bügel und verleihen Ihrer Brust eine sanft abgerundete Form. Es gibt Modelle mit oder ohne Teilungsnähte. Bei großen Größen achten Sie darauf, ob das Unterbrustband ringsum breit genug ist, um auch mehr Oberweite guten Halt zu bieten. Bügel-BHs sind sowohl mit ungefütterten als auch vorgeformten Cups erhältlich.

Soft-BH

Diese Büstenhalter kommen ohne Bügel aus. Durch das anschmiegsame, weiche Material bleibt die natürliche Form Ihrer Brust erhalten. Bei dieser BH-Art kann das Bustier durchgängig gestaltet sein oder die Cups sind separat und leicht vorgeformt. Wer im Schlaf minimale Stützkraft bei hohem Tragekomfort möchte, entscheidet sich für Soft-BHs. Auch nach Operationen oder bei sensiblen Brüsten wird dieses Modell als angenehm empfunden.

Minimizer-BH

Durch einen speziellen Schnitt wird Ihre Brust optisch um ein bis zwei Cup-Größen verkleinert. Das gelingt durch umschließende, große Körbchen und einen breiten Mittelsteg. Die formenden Materialien bieten einer mittleren bis großen Oberweite sehr viel Stützkraft und verteilen das gesamte Volumen, so dass die Brust weniger ausladend wirkt. Breite Träger entlasten beim Minimizer-BH zudem die Schultern.

Entlastungs-BH

Für diese BH-Art sind nahtlos geformte Cups ohne Bügel charakteristisch, die direkt in sehr breite, weich gepolsterte Träger übergehen. Das Unterbrustband und die Rückenpartie sind meist höher geformt und stabilisieren zusätzlich. Das anliegende Design dieser Stütz-BHs entlastet Ihren Nacken, Schulter und Brust. Einige Modelle besitzen einen Vorderverschluss, wodurch sich die Unterwäsche bequem an- und ausziehen lässt.

Lang-BH

Dieses Modell verfügt über ein deutlich verlängertes Taillenband, das etwa bis zur Mitte des Oberkörpers reicht. Der Rücken ist meist hoch geschnitten, so dass dieser Schnitt seine stützende Funktion voll entfalten kann. Ihr Oberkörper wird stabilisiert und das Gewicht der Brüste angenehm verteilt. Bei dieser BH-Art ist der Cup für große Größen häufig mit Teilungsnähten für eine verbesserte, anliegende Passform versehen.

BH-Passform: Der perfekte Sitz

Ein paar wichtige Merkmale verraten Ihnen, ob der BH perfekt sitzt. Die richtige BH-Größe haben Sie gewählt, wenn der Steg mittig flach am Brustkorb anliegt. Das Körbchen umschließt Ihre Brust und liegt am oberen Ansatz angenehm an.

Die BH-Träger dürfen weder von der Schulter rutschen noch einschneiden. Das Unterbrustband verläuft waagrecht um den Oberkörper. Wählen Sie bei großen Brüsten spezielle Entlastung-BHs mit breiten Trägern und hoher Rückenpartie für sicheren Halt. Minimizer-BHs lassen durch einen breiten Steg und umschließende Cups den Busen optisch kleiner erscheinen, ohne einzuengen.

Probleme zur BH-Passform

BH-Träger schneiden ein: Die gewählte Passform liefert zu wenig Halt, weshalb die Schultern belastet sind. Ihr Unterbrustband ist zu groß. Lösung: Wählen Sie eine BH-Größe mit kleinerem Unterbrustumfang, so dass sich das Gewicht auf den Oberkörper verteilt.

Unterbrustband schneidet ein: Sie haben einen zu kleinen Umfang für Ihre Unterbrust gewählt. Bei der optimalen BH-Passform passen noch ein bis zwei Finger am Rücken unters Band. Lösung: Lockern Sie den BH-Haken oder wählen Sie einen größeren Umfang.

Unterbrustband rutscht hoch: Der gewählte Umfang ist für Ihre Unterbrust zu groß. Lösung: Engen Sie den BH-Haken oder wählen Sie einen kleineren Umfang. Hoch geschnittene Rückenpartien sorgen für mehr Stabilität.

BH-Bügel drücken: Ihr Cup ist zu klein oder passt nicht zur natürlichen Form Ihrer Brüste. Lösung: Falls die Bügel unterhalb der Brust Abdrücke hinterlassen, probieren Sie eine Kreuzgröße mit mehr Umfang. Bei seitlichen Druckstellen empfiehlt sich ein größerer Cup.

Mittelsteg steht ab: Das Körbchen ist zu klein und das Unterbrustband zu groß, wodurch ein Hohlraum zum Brustkorb entsteht. Lösung: Berechnen Sie Ihre BH-Größe korrekt und nehmen Sie ein Modell, das Ihre Büste umschließt und dessen Unterbrustband gut anliegt.

Jetzt BH-Größe berechnen!